Home



"PLANAT Renntag" der Ruder-Bundesliga in Leipzig am 18.08.2018!
"FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" holt Silber vor 25.000 Zuschauern!
14 Hundertstel fehlten den Kettwigerinnen im Herzschlagfinale zum Sieg!
Dieser Renntag in Leipzig wird unseren Mädels vom "FlowWaterjet Ruhr-Achter" noch lange in Erinnerung bleiben. Er war reich an Emotionen, Erfahrungen und Erlebnissen. Die gute Vorbereitung sollte sich gelohnt haben. Zum Auftakt dieses "PLANAT Renntages" in der Elsterflutbett-Arena gewann das Team um Steuerfrau und Team-Captain Hanna Müller erstmals in der Geschichte das Zeitfahren. Der Dauersieger "Melitta Minden Team Red" landete nur auf dem vierten Rang. Am Ende ging es für den Tabellenführer sogar noch einen Platz runter, sodass Minden den Renntag auf Platz 5 abschloss. Vorne marschierte unser Achter ohne Mühe bis ins Finale. Dort traf man mal wieder auf den Dauerrivalen, die Main-Kriegerinnen aus Hanau, die man im Zeitfahren und bei den letzten beiden Renntagen in Werder und Minden besiegen konnte. Vor der überwältigenden Kulisse von 25.000 Zuschauern erwischte der "FlowWaterjet Ruhr-Achter" im Flutlicht einen guten Start. Auf den letzten 50 Metern hatten aber diesmal die Hessinnen den längeren Atem und gewannen hauchdünn mit einem Vorsprung von 14 Hundertsteln dieses Finale. Nach kurzer Enttäuschung, weil man den Sieg schon vor Augen hatte, war die Freude riesengroß. Es war das bis dato beste Saisonergebnis, welches im Anschluss bei der „AfterRowParty“ in der Moritz Bastei bis in den frühen Morgen gefeiert wurde. Damit liegt Hanau und Kettwig punktgleich auf dem 3. Rang. Der 5. und zugleich letzte Renntag dieser Saison im baden-württembergischen Bad Waldsee wird am 8. September die Entscheidung bringen.
20.08.2018 - Ergebnisse

"PLANAT Renntag" der Ruder-Bundesliga in Leipzig am 18.08.2018!
Der "FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" will die Spitze angreifen!
Zum Renntag unter Flutlicht werden wieder 20.000 Zuschauer erwartet!

Zum 4. Mal in Folge richtet die Ruderabteilung des DHfK Leipzig den 4. Renntag der Ruder-Bundesliga Saison am kommenden Samstag, den 18. August aus. Unter dem Motto: „Licht aus! Spot an!“ finden die Finalentscheidungen ab 20.45 Uhr – 22:00 Uhr unter Flutlicht statt. Eigentlich war im Anschluss, wie in den Vorjahren, ein Feuerwerk geplant, dieses muss allerdings aus Sicherheitsgründen der momentanen Trockenheit zum Opfer fallen.
Der "FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" will aber selbst schon für ein Feuerwerk sorgen. Momentan liegen die Damen von der Ruhr auf dem dritten Tabellenplatz nur einen Punkt vor den "Mainkriegerinnen" des Hanauer RC Hassia. Die Mannschaft um Team-Captain Hanna Müller und Schlagfrau Julia Barz will aber nicht nach unten schauen sondern will sich nach oben orientieren und das Spitzenduo aus Minden und Potsdam/ Berlin angreifen. Die fünfwöchige Sommerpause der Liga wurde intensiv zum Training genutzt. In Leipzig kann der Achter der Kettwiger Rudergesellschaft auf seinen vollen Kader zurückgreifen!
Mit dem Zeitfahren wird der Renntag am Samstag um 13:00 Uhr eröffnet. Über den Tag hinweg finden Achtel-, Viertel- und Halbfinalrennen statt, bevor dann in den Finals zwischen 20:45 Uhr und 22:00 Uhr die endgültigen Platzierungen ausgefahren werden.
15.08.2018 - Startlisten - Ergebnisse - Modus - Livestreaming






Mäharbeiten auf der Ruhr vor unseren Stegen am 15.08.18 von 8-12 Uhr!

Elodea sorgte für Probleme beim An- und Ablegen - Dank an Firma Vignold!
Der herrliche Sommer hat auch seine Schattenseiten. Durch den langandauernden Sonnenschein und die warmen Temperaturen ist die Elodea auch auf der Ruhr und vor den Stegen der KRG angekommen. Das An- und Ablegen wurde zur Tortur, mit den Motorbooten kam man nicht mehr raus. An Schwimmen war nicht zu mehr denken.
Mit der Firma Vignold GmbH & Co. KG aus Essen hat unser Trainingsleiter Boris Orlowski eine Firma gefunden, die unser großes Problem lösen konnte. Inhaber Heinz-Jürgen Vignold und Tochter Ute Vignold-Gries haben beide ein großes Sportlerherz und waren sofort bereit zu helfen.
Nach der Besichtigung am Montag konnte bereits am Mittwoch mit den Mäharbeiten begonnen werden. Die Bezirksregierung Düsseldorf spielte auch mit und hat innerhalb von wenigen Stunden die Genehmigung erteilt, das die Firma "Vignold" die Ruhr mit ihrem Amphibienfahrzeug befahren darf und die Arbeiten durchführen konnte.
Pünktlich um 8 Uhr setzte das Mähboot zur ersten Tour an. Nach nur einer Stunde war die komplette Fläche vor den Stegen geräumt. Es war schon ein echtes Schauspiel wie die Ruhr wie eine Wiese gemäht wurde. Nach dreistündigen Aufsammelarbeiten war der Auftrag ausgeführt.
Unser ausdrücklicher Dank geht an die Firma Vignold und an die Bezirksregierung Düsseldorf für die schnelle Hilfe! Es kann also wieder ohne Behinderung gerudert werden.
15.08.2018

Trainingsbeginn für unsere Trainingsruderer am 14.08.2018 um 17 Uhr!

Vorbereitung auf die Landes- Sprint- und Stadtmeisterschaften beginnen!
Vier Wochen haben unsere Trainingsruderer die Sommerferien nun genossen und sich von den Strapazen der Saison erholt. Am kommenden Dienstag, den 14.08.2018 um 17 Uhr geht es wieder los. Die Vorbereitungen auf die Landesmeisterschaften in Duisburg (6./7.10.), die Sprintmeisterschaften in Münster (13./14.10.) und die Stadtmeisterschaften bei uns in Kettwig (21.10.) beginnen. Nach einer erfolgreichen 1. Saisonhälfte möchte das Trainerteam um Laura Rottmann, Florian Momm und Boris Orlowski auch im Herbst möglichst viele Titel und Podestplätze einfahren.
13.08.2018

Junioren-Weltmeisterschaften vom 08.-12.08.2018 in Racice (CZE) !

Florian Momm landet mit Vierer mit Steuerfrau auf dem 5. Platz!
Unsere Vorsitzende Sybille Meier hatte sich extra um 1 Uhr in der Früh von Kettwig in Richtung Racice auf den Weg gemacht, um pünktlich zum Hoffnungslauf des Juniorinnen Vierer mit Steuerfrau, welcher von unserem Trainer Florian Momm betreut wurde, vor Ort zu sein. Es sollte eines dieser Rennen werden, die an Spannung nicht zu überbieten sind. 500 Meter vor dem Ziel kämpften vier Boote gleich auf um den Finaleinzug. Mit zwei Zehnteln Vorsprung gegenüber dem Boot aus Weißrussland überquerte die DRV-Crew als viertes Boot die Ziellinie und hatte sich damit für das Finale qualifiziert. Unserem Florian Momm fiel sichtlich ein Stein vom Herzen. Im Finale fuhren die Mädels ihr bestes Rennen dieser Weltmeisterschaften und wurden knapp hinter der Ukraine fünftes Boot. Da es keine krankheits- oder verletzungsbedingte Ausfälle gab, kam Nike Weber nicht mehr zum Einsatz. Dennoch eine tolle Leistung sich überhaupt qualifiziert zu haben. Wir gratulieren den Beiden ganz herzlich und hoffen sie bald wieder an der KRG begrüßen zu können!
13.08.08



Junioren-Weltmeisterschaften vom 08.-12.08.2018 in Racice (CZE) !

Deutlicher Sieg für Nike Weber im Ersatzleute-Rennen!
Gestern wurden die Junioren-Weltmeisterschaften mit einer tollen Eröffnungsfeier mit vielen Attraktionen auf dem Wasser und Feuerwerk feierlich eröffnet. Heute standen bei Temperaturen um die 32 Grad und Sonne zum Auftakt die Ersatzleute-Rennen auf dem Programm. Unsere Nike Weber konnte gemeinsam mit Celina Waldschmidt (Hanau) den hervorragenden Eindruck aus dem Trainingslager bestätigen. Start - Ziel - Sieg hieß es am Ende für das DRV-Duo. Vom Start an legten sie sich vor das Boot aus den USA und lagen bereits nach 500 Metern mit 5 Sekunden in Führung. Diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr aus den Händen, siegten und sorgten somit für einen optimalen Auftakt dieser Titelkämpfe.
Florian Momm hat morgen mit seinem Juniorinnen Vierer ohne Steuerfrau ein schweres Los im Vorlauf erwischt. Mit der Ukraine treffen die Mädels direkt auf den amtierenden Europameister auch das Boot aus Weißrussland dürfte nicht zu unterschätzen sein. Bereits um 9:36 Uhr wird das Rennen morgen gestartet. Nur der Sieger qualifiziert sich direkt für das Finale.
Wir gratulieren Nike zum Sieg und drücken Mommi für morgen ganz fest die Daumen!
08.08.2018



Junioren-Weltmeisterschaften vom 08.-12.08.2018 in Racice (CZE) !

Nike Weber und Florian Momm vertreten die KRG Farben in Tschechien!
Am heutigen Dienstagabend werden im tschechischen Racice die diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften eröffnet. Von der KRG gehören Nike Weber und Florian Momm zur deutschen Mannschaft.
Die 18 Jährige Nike Weber hat im vierwöchigen Trainingslager in Berlin-Grünau einen sehr guten Eindruck hinterlassen und unter Beweis gestellt, dass sie als Ersatzruderin jederzeit einsetzbar und voll motiviert ist. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Celina Waldschmidt (Hanau) kommt sie im Ersatzleuterennen bereits am morgigen Mittwoch um 12:30 Uhr zum Einsatz. Ob sie im weiteren Verlauf der WM noch in einem nominierten Boot zum Einsatz kommt ist derzeit noch offen.
KRG-Vereinstrainer Florian Momm betreut bei der JWM den Juniorinnen Vierer mit Steuerfrau. Hier haben sieben Nationen gemeldet, sodass zunächst die Vorläufe am Donnerstag um 9:30 Uhr auf dem Programm stehen. In dieser neu eingeführten WM Bootsklasse ist eine Prognose schwierig. Erstes Ziel ist zunächst die Finalteilnahme, um sich dann die Chance auf eine Medaille offen zu halten.
Die KRG drückt unseren Beiden und der gesamten DRV-Flotte ganz fest die Daumen!
07.08.2018 - WM-Homepage




Unsere RBL-Mannschaft
gratulierte persönlich!


KRG-Ehrenvorsitzender Manfred Scherrer wird am 3. August 2018 80 Jahre!

„Kaum zu glauben aber wahr, unser „Manni“ wird heute 80 Jahr!“
Einer unserer ganz großen Denker, Lenker und Unterstützer der KRG feiert heute seinen 80. Geburtstag. Wir gratulieren unserem Ehrenvorsitzenden Manfred Scherrer, der von den einen „Manni“ und von den anderen „Masche“ genannt wird, ganz recht herzlich zu seinem Jubeltag und wünschen ihm noch viele schöne und gesunde Jahre im Kreise seiner Familie, Freunde und natürlich der KRG!
Die KRG ist „Manni“ für sein ehrenamtliches Engagement zu großem Dank verpflichtet. Seit dem er am 3. April 1970 in die KRG eingetreten ist, hat er sich in den unterschiedlichsten Positionen um den Verein verdient gemacht. Unter anderem als Trainer und Regattaleiter ging es los. Später rückte er als Sportvorsitzender in den Vorstand auf. Seit 1996 lenkte er als Vorsitzender 15 Jahre den Verein, bevor er im März 2011 zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde. Der große Umbau und das 100 Jährige Vereinsjubiläum fielen neben der herausragenden Entwicklung des Leistungssports und der vereinseigenen Regatten in seine „Dienstzeit“.
„Manni“ rastet und rostet aber bis heute nicht. Er nimmt immer noch aktiv am Vereinsleben teil, rudert 2-3 Mal in der Woche mit seinen Kameraden und unterstützt, fordert und fördert „seine KRG“ weiter unermüdlich. Er ist ein bekennender Fan unserer Bundesliga-Mannschaft. Beim letzten Renntag in Minden war er zum Daumen drücken und anfeuern live vor Ort.
Wir wünschen dir einen wunderschönen Jubeltag im Kreise deiner Familie und Freunde und rufen dir ein dreifaches „Hipp Hipp Hurra!“ zu.
03.08.2018



"Euro Masters Regatta" vom 26.-29.07.2018 in München!

Sabine und Renato Chavez räumen mächtig ab!
Am vergangenen Wochenende nahmen die KRG Ruderer Sabine und Renato Chavez gemeinsam mit rund 2.200 weiteren Ruderern aus 38 Ländern an der "Euro Masters Regatta" in München teil. Diese Regatta findet immer dann in Oberschleißheim auf der Olympia-Regattastrecke von 1972 statt, wenn die "World-Masters" in Übersee ausgetragen werden. In diesem Jahr kamen auch Ruderern aus Australien, Argentinien und den USA in die bayrische Landeshauptstadt.
Da es eine Fülle von Bootsklassen und Alterskategorien (zwischen 27 und 99 Jahren) gibt, wird kein Ausscheidungsmodus gefahren. Die Rennen werden in Abteilungen gestartet, wo jeder Sieger eine Medaille erhält.
Renato startete in insgesamt 7 Rennen. Die Boote waren zum Teil sehr prominent besetzt. Gemeinsam mit Achter-Olympiasieger Ansgar Wesseling (TVK) gewann er den Doppelzweier E und mit Unterstützung von Christof Wilke (Olympiasieger im Achter) und Toni Seifert (Weltmeister im Achter) in einer Renngemeinschaft mit Mülheim, TVK, Leverkusen und Wanne-Eickel den Achter D. Sicherlich ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Außerdem belegte er Platz 2 im Mix2xD, Platz 3 im 4xE+ Mix4xD, einen 4. Platz im Mix8+D und einen 5. Platz im 2xD.
Sabine Chavez konnte in ihrem 1. Rennen den neuen KRG-Einer mit einer Siegermedaille einweihen. Es folgten weitere erste Plätze mit der Siegburger Renngemeinschaft im 4xD, die mit einer Dänin zu einem internationalen Boot wurde. Außerdem war sie erfolgreich mit ihrer Rennpartnerin Karin Kolbe aus Lübeck im 2xE, im 4XF, 4XE sowie im Mix 2xE mit weiteren Renngemeinschaften aus Norddeutschland. Zusätzlich sprang sie kurzfristig für den Mix8+ mit Renato und seinen Rennpartnern ein.
Ein Lob den Gastgebern aus München, die diese Regatta wieder perfekt organisiert hatten. Wir gratulieren unseren erfolgreichen Masters-Ruderern.
30.07.2018


 


 


Wanderfahrt: Essener Rudermarathon am 22.07.2018!
Trotz Hitze haben alle den Marathon nach Steele überlebtt!

Marathon, das sind 42,195km, die ein griechischer Bote 490 v. Chr. von Athen nach Sparta gelaufen sein soll, um dann tot zusammenzubrechen.
Beim x-ten Ruhrmarathon haben sich 16 KRG-ler in Ruderbooten von Kettwig aus am Sonntag auf den Weg gemacht. Zur Beruhigung: alle haben überlebt.
Dabei war das Wetter schon eine Herausforderung; 27Grad bei vormittags noch praller Sonne!
Wenn der Pegel der Ruhr an diesem Tag gestiegen ist, dürfte das der Schweiß der Ruderer verursacht haben.
Es wäre nicht Barbara Kramer der Veranstalterin gewesen, wenn nicht von Anfang an für die Versorgung der Athleten gesorgt gewesen wäre. Zum Ablegen wurde jedem Teilnehmer ein Becherchen am Bande überreicht, der die verlustfreie Zufuhr von Vitaminen aus feinsten Bessen erleichterte, an der Wende am Ruderverein Steele war reich gedeckt und isotonische Getränke standen bereit.
Es spricht für das Teilnehmerfeld, dass alle danach aus eigener Kraft zur Strecke zurückfanden!
Apropos Strecke: vom Wasser wird noch deutlicher, was der Fluss für das Leben in der Region bedeutet. Neben Radlern, Fußgängern, Inlinern, Freibadbesuchern, Seglern, Standup- und Sitdownpaddlern, Tretbootfahrern, Ruderern und Wasservögeln, sieht man auch voluminöse, fast krosse Männer mit langer Rute bis zur Hüfte im Wasser stehen, wartend, dass jemand anbeißt, während die Begleitung sich auf einer Decke in der Uferbefestigung räkelt, Jugendliche, die am Wasser campieren und sich gelegentlich  von der Staumauer stürzen, Besitzer von Vierbeinern (die wahrscheinlich in der Kampfhundverordnung Erwähnung finden) die im Wasser Bällchen spielen, ...
Das ist Ruhr!
Auf der Rückfahrt dann noch eine Kaffeepause am EWRC und  nach knapp 10 Stunden sind die Boote wieder in der Halle, mit 42,195km mehr auf dem Tacho.
Das sieht man den gestählten Körpern der Ruderer beim abschließenden Gruppenfoto noch nicht an.
Wenn dir aber morgen in Kettwig eine gebückt krauchende Gestalt begegnet, hab ein Herz, stütze sie, geleite sie über die Straße! Es könnte ein Marathonruderer der KRG sein! Aber das geht vorüber, hoffe ich. .
23
.07.2018


Junioren-WM Trainingslager in Berlin-Grünau vom 07.07-04.08.2018!
Nike Weber und Florian Momm unterstützen das Nationalteam!
Momentan bereitet sich die Junioren-Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in einem vierwöchigen Trainingslager in Berlin-Grünau auf die Weltmeisterschaften vor. Diese globalen Titelkämpfe werden vom 8.-12. August im tschechischen Racice ausgetragen. Von Seiten der KRG hatten sich Nike Weber und Svenja Meintrup durch hervorragende Leistungen im Kleinboot qualifiziert. Svenja zog allerdings selbst ihre Nominierung zurück, da die frisch gebackene Abiturientin bereits am 1. August eine Ausbildung beginnt. Nike Weber schuftet derweil von 6 Uhr in der Früh bis 18 Uhr am Abend. Unterstützt wird sie dabei von KRG-Trainer Florian Momm. Durch zahlreiche Erfolge wurde Junioren-Bundestrainerin Sabine Tschäge auf unseren "Mommi" aufmerksam und betraute ihn mit der Betreuung des Juniorinnen Vierer mit Steuerfrau bei dieser JWM. Nach zahlreichen Tests konnte sich Nike bis dato leider keinen Stammplatz erkämpfen und ist somit als Ersatzfrau nominiert. Das Training läuft aber sehr gut und sie brennt auf ihren Einsatz. Noch bis zum 4. August wird auf der Olympia-Regattastrecke von 1936 in Berlin trainiert, bevor man sich dann auf den Weg nach Racice in der Nähe von Prag macht.
21.07.2018










Die Ruder-Bundesli
ga zu Gast beim "Melitta Renntag" in Minden am 14.07.2018!
"FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" fährt souverän auf Bronze!
32 KRG'ler zeichneten sich als perfekte und lautstarke Fangemeinde aus!

Bei dem mehr als spektakulären 3. Renntag der Ruder-Bundesliga (RBL) in Minden fuhr der "FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" erneut auf den Bronzerang und liegt nun hinter den Teams aus Minden und Potsdam/Berlin auf dem dritten Tabellenplatz in der Gesamtwertung.
Die RBL gastierte beim dritten von insgesamt fünf Renntagen erstmals im ostwestfälischen Minden am Wasserstraßenkreuz auf der „Alten Fahrt“. Ein Experiment der ganz besonderen Art, denn der Renntag wurde auf einer 24 Meter breiten und 370 Meter langen Trogbrücke, die über das Wesertal und die rund 13 Meter tiefer gelegene Weser führte, ausgetragen. Näher dran ging also nicht!
Um es vorweg zu nehmen. Es klappte alles wie am Schnürchen. Rund 8.000 Zuschauer belohnten die Idee und den Aufwand mit ihrem Kommen. Auch ein 32-köpfiger Fan-Tross der KRG hatte keine Kosten und Mühen gescheut. Sie standen hautnah auf der Kaimauer, feuerten ihr Kettwiger Flaggschiff frenetisch an und sorgten für eine einzigartige Atmosphäre!
Sportlich ging es beim Zeitfahren für den Ruhr-Achter mit einer kleinen Überraschung los. Platz vier hinter dem bis dato deutlich schwächeren Boot des Crefelder RC und zwei Plätze vor dem Hauptkonkurrenten um den Bronzerang aus Hanau war die Ausgangssituation an diesem sonnigen Samstagmorgen.
Über das Achtel-, Viertel- und Halbfinale kristallisierte sich dann aber wieder das ewige Duell mit den "Main-Kriegerinnen" aus Hanau heraus, welches an diesem Tage eine klare und souveräne Angelegenheit für den FlowWaterjet Achter war. Mit einer halben Bootslänge Vorsprung überquerten die Kettwiger Damen nach 370 Metern die Ziellinie. Überglücklich über diesen außergewöhnlichen, spektakulären Renntag und das Tagesergebnis wurde noch bis in den frühen Morgen gefeiert.
Der nächsten Renntag findet am 18. August in Leipzig statt.
18.07.2018 - Ergebnisse - Photos - Livestreaming (On demand)

Landesmeisterschaften der Schulen - Qualifikation für "JtfO" am 04.07.2018!
THG-Teams trumpfen groß auf! Zwei Vierer fahren zum Bundesfinale nach Berlin!

Die sehr erfolgreiche Kooperation zwischen dem Theodor-Heuss Gymnasium und der Kettwiger Rudergesellschaft trug bei den Landesmeisterschaften der Schulen am vergangenen Mittwoch auf dem Baldeneysee erneut Früchte. Mit 3 Mal Gold und 2 Mal Bronze ist die Schülerruderriege des THG hinter dem Besselgymnasium Minden die mit Abstand erfolgreichste Schule im Rudern in NRW.
Lena Siekerkotte, Paula Burbott, Emma Achenbach, Jette Hufnagel und Steuermann Santiago Fadda gewannen sowohl den Renn- als auch den GiG-Doppelvierer bei den 15-17 Jährigen Schülerinnen souverän und qualifizierten sich damit für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" Mitte September in Berlin.
Dem wollten die Schüler B in nichts nachstehen. Nach einem erbittert geführten Bord an Bord Kampf konnten Paul Rasch, Jan Philips, Paul Martin, Bennet Gerritzen und Steuermann Tim Garnjost ihre Bootsspitze hauchdünn vor dem favorisierten Boot des Heinrich-Heine-Gymnasium Dortmund über die Ziellinie schieben.
Damit stellt das THG zwei von möglichen acht Bootsklassen der NRW-Flotte in Berlin und wird versuchen die Landesfarben erfolgreich zu vertreten.
Aber auch um den Nachwuchs muss einem nicht bange sein, denn sowohl im Mädchen Vierer der 12-14 Jährigen mit Laureen Morsbach, Olivia Schmitz, Lotte Martin, Arisa Divivier und Steuerfrau Felicitas Hünninghaus als auch bei den Jungen mit Ben und Jos Klein, Till Hoffmann, Luis Wlazik und Steuermann Karl Mertens stand man auf dem Treppchen und gewann die Bronzemedaille.
Kevin Petersen als Sportlehrer und Leiter der Schülerruderriege zeigte sich von den Ergebnissen tief beeindruckt und zollte den Leistungen seinen Respekt. Er wird gemeinsam mit KRG-Trainerin Laura Rottmann das Team zum Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" nach Berlin begleiten.
Im Rahmen des allgemeinen Schulsports werden alle 7. Klassen nach den Sommerferien wieder für sechs Wochen immer donnerstags bei der KRG zu Gast sein und die Möglichkeit bekommen in den Rudersport rein zu schnuppern. Vielleicht finden sich ja da schon weitere Talente von morgen.
05.07.2018

50. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München vom 29.06-01.07.2018!
Till Hoffmann und Ben Klein gewinnen das C-Finale mit der viertbesten Zeit!

Der Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen feierte am vergangenen Wochenende in München auf der Olympiaregattastrecke von 1972 sein 50 Jähriges Jubiläum. Von der KRG hatten sich Till Hoffmann und Ben Klein als Vize-Landessieger im Doppelzweier der 13/14 Jährigen qualifiziert. Bei der Langstrecke über 3.000 Meter landete das Duo von Trainer Anton Butz auf dem 13. Rang von 25 gemeldeten Booten. Am Sonntag fand man sich somit im C Finale über 1.000m wieder. Hier boten Till und Ben eine klasse Leistung und gewannen nach hartem Bord an Bord Kampf mit einer 3/4 Bootslänge vor dem Team aus Sachsen-Anhalt. Dass bei diesem Finale bei den Beiden alles passte, zeigte der Zeitenvergleich aller Boote, wo sie die viertschnellste Zeit fuhren. In der Gesamtwertung landete die Ruderjugend NRW hinter Sachsen-Anhalt auf dem 2. Rang. Allen Beteiligten unseren Herzlichen Glückwunsch!
02.07.2018


Deutsche Jugendmeisterschaften in Köln vom 21.-24.06.2018!

Lea Schneider wird Deutsche Jahrgangsmeisterin!!
KRG Ruderer fischen bei DM in Köln 1 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze aus dem Fühlinger See!
Die erst 15 Jährige Lea Schneider ist Deutsche U17 Jahrgangsmeisterin! Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln auf dem Fühlinger See konnte die Ruderin der Kettwiger Rudergesellschaft (KRG) ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Gemeinsam mit Lilith Lensing (RaB Essen) gewann sie im Leichtgewichts-Doppelzweier der 15/16 Jährigen mit einem Start-Ziel-Sieg vor Regensburg und Würzburg/Aschaffenburg die Goldmedaille. Überhaupt war die Trainingsgruppe des KRG-Trainertrios um Laura Rottmann, Florian Momm und Boris Orlowski überaus erfolgreich. Insgesamt verbuchte der Verein am Kettwiger Ruhrbogen 1 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze. An diesen Meisterschaften nahmen mehr als 1.500 Nachwuchsruderinnen und Ruderer aus dem gesamten Bundesgebiet teil.
Bereits am frühen Sonntagmorgen machte sich um kurz nach sieben Uhr der KRG-Fanreisebus auf den Weg an die Regattastrecke in der Domstadt. Auf keinen Fall wollte man eine Finalentscheidung der eigenen Schützlinge verpassen und die KRG Athleten hatten sich mit insgesamt 18 Booten für die Finalentscheidungen qualifiziert. Nachdem Lea Schneider gleich zu Beginn für den goldenen KRG Auftakt sorgte, steuerte sie am Nachmittag auch noch den Juniorinnen-Doppelvierer zu Silber. Lena Siekerkotte, Lene Mührs, Emma Achenbach und Antonia Galland (RaB) fuhren ein taktisch und kämpferisch phantastisches Finale und überquerten knapp hinter dem Boot aus Mecklenburg-Vorpommern als zweite Mannschaft die Ziellinie und freuten sich überschwänglich über diese Vizemeisterschaft. Im Junioren-Achter der Startgemeinschaft des Essener Ruder-Regattavereins sicherte sich Paul Martin in einem dramatischen Finale ebenfalls die Vizemeisterschaft. Im Vierer ohne Steuermann blieb dem Nachwuchstalent mit dem 4. Platz eine Medaille leider verwehrt.
Luca Weisbäcker und Felix Liebich feierten im U23 Bereich eine doppelte Vizemeisterschaft. Die beiden Leichtgewichtsruderer kamen im Vierer ohne Steuermann und im Achter jeweils als zweites Boot ins Ziel. Ein mehr als beachtlicher Erfolg der durch den Tatbestand, dass Luca mit 18 Jahren eigentlich noch dem Juniorenbereich angehört nochmals aufgewertet wurde.
Bei den 17/18 Jährigen ging es neben dem nationalen Edelmetall auch um die Qualifikation für die Junioren-Weltmeisterschaften die Anfang August im tschechischen Racice stattfinden. Svenja Meintrup und Nike Weber konnten eine erfolgreiche Saison mit zwei Bronzemedaillen im Zweier ohne Steuerfrau und im „Team NRW Achter“ krönen. Bundestrainerin Sabine Tschäge zollte dieser Leistung Anerkennung und nominierte das Kettwiger Duo gemeinsam mit KRG Vereinstrainer Florian Momm für das Team der Junioren-Nationalmannschaft. Während Nike Weber und Florian Momm die Einladung annahmen, verzichtet Svenja Meintrup auf Grund ihres beruflichen Werdegangs. Die frisch gebackene Abiturientin des Theodor-Heuss Gymnasiums beginnt bereits in wenigen Wochen ihre Ausbildung.
Der Bann ist endlich auch bei Paul Rasch gebrochen. Nachdem der Schüler des Theodor-Heuss Gymnasiums bei Meisterschaften in den letzten Jahren immer mit dem undankbaren vierten Platz Vorlieb nehmen musste, hat es bei den Meisterschaften in Köln endlich geklappt. Im Junioren-Doppelvierer gewann er in einer bundesweiten Renngemeinschaft die Bronzemedaille.
Neben diesen Medaillen rutschten mit Ariane Drenker, Celina Schneider, Jan Philips und Darius Drenker gleich vier KRG Athleten mit dem 4. Platz ganz knapp an einer Medaille vorbei. Paula Burbott qualifizierte sich zwei Mal für das große Finale der besten sechs Boote und wurde gute fünfte.
Damit gehört die Kettwiger Rudergesellschaft einmal mehr zu den erfolgreichsten Rudervereinen in Deutschland. Bevor es nun in die wohlverdiente Sommerpause geht, treten die meisten Athleten der KRG noch einmal für das Theodor-Heuss Gymnasium bei den Landesmeisterschaften der Schulen auf dem Essener Baldeneysee an. Am kommenden Mittwoch geht es um die Fahrkarten zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ und auch dort möchte man zum wiederholten Male am Start sein und den Namen Kettwigs, des THG und der KRG in die Lande tragen.
25.06.2018 - DJM-Infoseite
Wanderfahrt: Essener Rudermarathon am 22.07.2018!
Jetzt anmelden! Das Traditionsevent ist terminiert

20 Plätze hat Fahrtenleiterin Barbara Kramer für die Traditionstour nach Steele und zurück ausgelobt. 42 km sind an einem Tag zu bewältigen, je nach Wetterlage braucht man da gute Fitness. Doch eigentlich ist die Strecke zum Steeler Ruderverein am anderen Ende von Essen gut zu bewältigen und die Stärkung in Steele am Mittag gibt Kraft um auch den Rückweg nach Kettwig antreten zu können.
17.06.2018 - Anmeldung - Teilnehmerliste


Deutsche Jugendmeisterschaften in Köln vom 21.-24.06.2018!

20 KRG Sportler in 19 Booten nehmen an Saison-Höhepunkt teil!! 
Wieder einmal wie im Fluge scheint die Saison 2019 an uns vorbeizurauschen. Kommt es einem im Winter ewig weit weg vor, heißt es ab kommenden Donnerstag schon Achtung-Los bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, welche in diesem Jahr auf der Regattabahn in Köln-Fühlingen ausgetragen werden.
Während das eine Boote erst einmal überhaupt dsas Finale erreichen muss, träumen andere sicherlich schon davon, eine Medaille umgeheängt zu bekommen. Jetzt wird sich zeigen, was die vielen bereits ergattern Siege im Endeffekt Wert sind.
Wie in jedem Jahr haben wir wieder eine Übersicht über alle gemeldeten Boote zusammengestellt - dieses Jahr in neuem Design - wo ihr euch schon jetzt informieren könnt, wann wer dran ist und wie der Qualifikationsweg aussieht. Während der Regatta werden wir euch auf dieser Seite möglichst zeitnah mit den Ergebnissen und dem ein oder anderen Foto weiter auf dem Laufenden halten.
Am meisten freuen würden wir uns aber, wenn ihr in Köln vorbei kommt und die Mannschaften live anfeuert. Die Eltern haben dazu bereits für Sonntag einen Bus gechartet
17.06.2018 - DJM-Infoseite - Vorstellungsfilm


Abschlussfahrt des Erwachsenen-Anfängerkurses am 11.06.2018!
45 Teilnehmer zur Abschlussfahrt begeistern die Coaches!

Überwätigende 45 Teilnehmer standen am vergangenen Montag am Steg, als es hiess zum Abschluss die Anfänger mit Altmitgliedern gemischt in die Boote zu setzen. Als endlich alle Boote auf dem Wasser waren, war die Halle leer. Damit fand der diesjährige Anfängerkurs einen krönenden Abschluss und zahlreiche Mitgliedsanträge wurden eingesammelt. Am kommenden Montag geht es nun mit dem Fortgeschrittenenkurs weiter., den es nur mit abgeschlossenem Mitgliedsantrag gibt. Unter Anleitung diverser Trainer heißt es nun das Erlernte zu festigen. Alle anderen Mitglieder sind natürlich auch herzlich willkommen.
11.06.2018










"Landeswettbewerb NRW " in Bochum/Witten am09./10.06.18
!

KRG stellt erneut Boot beim Bundeswettbewerb!
Am vergangenen Wochenende fand traditionell der Landeswettbewerb der Jungen und Mädchen in Bochum/Witten statt. In einem Dreikampf aus Langstrecke, Zusatzwettbewerb und einer Normalstrecke über 1.000 Meter wurden die Landessieger und Platzierten des Jahres 2019 ermittelt. Mit einem ersten und zweiten Platz winkt außerdem die Fahrkarte zum Bundeswettbewerb, der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert und standesgemäß auf der Olympiaregattastrecke in München statt findet.
Vor der Rennstrecke am Sonntag auf Platz Vier wollten Jos Klein und Luis Wlazik im jüngeren Jungen Doppelzweier unbedingt noch auf den dritten Platz vorrudern. Mit aller Kraft kämpften sie bis zur Ziellinie mussten sich aber auch hier mit Platz vier begnügen und so stand am Schluss Gesamt Platz 4 auf dem Ergebnis.
Ben Klein und Till Hoffmann waren angetreten um ihren Titel vom vergangenen Jahr zu verteidigen. Aber gleich in der Langstrecke am Samstag lief es nicht wie gewohnt und sie hatten sich einen dritten Platz eingefangen. Jetzt hieß es kämpfe, den zumindest das Ticket für München sollte doch wohl drin sein. Große Spannung vor der alles entscheidenden Rennstrecke, denn der Verfolger Münster war punktemäßig nah. Aber jetzt waren sie souverän die Jungs und wurden deutlich Zweite. Damit ist das ticket im Sack und es geht am ersten Juli Wochenende nach München.
Im letzten KRG Rennen gingen im Mädchen Doppelzweier Olivia Schmitz und Laureen Morsbach an den Start. Wie in jedem Abschnitt stand am Schluss Gesamtplatz Vier für die beiden Anfängerinnen auf dem Ergebniszettel.
10.06.2018 - Ergebnisse


Die Ruder-Bundesliga feierte in Werder/Havel am 09.06.2018 Premiere!

„FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig“ gewinnt Bronze!

Riesengroß war der Jubel beim „FlowWaterjet Ruhr-Achter“ nach dem Gewinn der Bronzemedaille beim 2. Renntag der Ruder-Bundesliga-Saison 2018. Erstmals gastierte der Ligazirkus in der Blütenstadt Werder (Havel) in Brandenburg rund 40km südwestlich von Berlin.  Bei strahlend blauem Himmel, wenig Wind und Temperaturen weit über 30 Grad entwickelte sich das zweite Aufeinandertreffen der sprintstärksten Achter der Republik zu einer wahren Hitzeschlacht.
Mit einem 4. Platz startete die Crew um Schlagfrau Julia Barz beim morgendlichen Zeitfahren in den Renntag. Beim Blick auf die Zeiten wurde aber schon deutlich, dass es ein ganz hartes Stückchen Arbeit werden würde. Das Achtelfinale konnte gegen den „Mulde8er Wurzener Land“ aus Sachsen souverän gewonnen werden. Im Viertelfinale gab es dann einen ersten Dämpfer. Gegen die „Mainkriegerinnen“ des Hanauer RC Hassia hatte man das Nachsehen. Nach einer erneuten Niederlage gegen den späteren Renntagsieger, den „Melitta-Achter Team Red“ im Halbfinale, kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen mit den Damen aus Hanau im Rennen um Platz 3.
Im Finale bot das Flaggschiff des „FlowWaterjet Ruhr-Achter“ eine kämpferisch geschlossene Mannschaftsleistung und schob vom ersten Schlag an seine Bugspitze vor der Crew aus Hessen in Front. Diese Führung bauten sie auf der 350m langen Strecke weiter aus und gewannen am Ende mit einer halben Bootslänge. Erleichtert und überglücklich rissen die Kettwiger Mädels im Ziel ihre Arme hoch und schreien ihre Freude heraus.
15.05.2018 - Ergebnisse - Livestreaming (On demand)

Siegersekt

DRV Masters Championat in Werder/Havel am 02./03.06.2018!

Sabine Chavez gewinnt dreimal , Renato Chavez einmal!
Über 420 Boote sowohl aus ganz Ruder-Deutschland als auch vereinzelt aus Polen, Dänemark, Frankreich und der Schweiz gingen am ersten Juni-Wochenende auf der Föhse in Werder an den Start, um ihre Sieger zu ermitteln. 4 Siege und weitere gute Platzierungen gingen schlussendlich nach Kettwig. Sabine konnte in verschiedenen Doppelvierer-Renngemeinschaften gleich dreimal am Siegersteg anlegen: Frauen MDA 55, Mixed MDA 55 und Frauen MDA 60. Renato siegte im Männerdoppelzweier MDA 5.
03.06.2018 - Foto Siegerinnen




Die Ruder-Bundesliga feiert in Werder/Havel am 09.06.2018 Premiere!
„FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig“ will den 4. Platz unbedingt verteidigen!

Am kommenden Samstag feiert die Ruder-Bundesliga (RBL) mit ihrem Ligazirkus in der Blütenstadt Premiere. Nach dem spektakulären Saisonauftakt beim „Renntag des Handwerks“ vor vier Wochen in der Main-Arena in Frankfurt ist Werder/Havel die 2. Station in dieser RBL-Saison.
Der „FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig“ der Kettwiger Rudergesellschaft startet in der Frauen-Bundesliga und will seinen 4. Platz zum Saisonauftakt aus Frankfurt im brandenburgischen Werder unbedingt verteidigen. Dies wird allerdings keine leichte Aufgabe. Neben dem Melitta-Achter Minden „Team Red“, der den 1. Renntag souverän gewann, genießt der „HavelQueen-Achter“ aus Potsdam/Berlin auf dieser herrlichen Naturstrecke Heimrecht und kann sich der lautstarken Unterstützung seiner Fans sicher sein. Die Teams der „Main-Kriegerinnen“ des Hanauer RC Hassia und „Banner JKU Wiking Linz“ können auf ihren kompletten Kader zurückgreifen, während die Kettwiger unter anderem auf Charlotte Siering und Lisa Quattelbaum studienbedingt verzichten müssen.
Los geht es in der Blütenstadt Werder (Havel) am Samstag mit dem Zeitfahren 10:00 Uhr. Über Achtel-, Viertel- und Halbfinalläufe führt der Weg in die Finalrunde, welche zwischen 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr ausgetragen wird.
06.06.2018 - Pressemitteilung - Zeitplan/Modus - Livestreaming/Ergebnisse


DRV Junioren-Regatta in Hamburg-Allermöhe am 02./03.06.2018!

Lea Schneider gewinnt nach Zielfotoentscheid!
Nike Weber und Svenja Meintrup erreichen das Ranglistenfinale!
Eine Erfolgsmeldung jagt momentan die nächste! Auch in Hamburg-Allermöhe kann das KRG-Trainerteam um Laura Rottmann, Florian Momm und Boris Orlowski von einer mehr als gelungenen Generalprobe im Hinblick auf die Deutschen Jungendmeisterschaften, welche vom 21.-24.06.2018 in Köln auf dem Fühlinger-See stattfinden, sprechen.
Auf der Dove-Elbe war die "Kleinste" am Ende die "Größte". Die erst 15 Jährige Lea Schneider gewann mit ihrer Partnerin Lilith Lensing (RaB) den Leichtgewichts-Doppelzweier an beiden Tagen. Während es am Samstag eine klare Angelegenheit war, mussten Athleten und Fans am Sonntag lange auf das Ergebnis warten. Erst nach Auswertung des Zielfotos wurde das Essener Duo mit einem Vorsprung von einer Hundertstelsekunde zum Sieger erklärt. Lea Siekerkotte und Lene Mührs gewannen am Samstag erneut den Doppelzweier der 15/16 Jährigen und gemeinsam mit Emma Achenbach, Antonia Galland (RaB) und Steuerfrau Lea Schneider den Doppelvierer. Jan Philips und Mathis Haske (RaB) gewannen am Sonntag eine Abteilung im Leichtgewichts-Doppelzweier der 15/16 Jährigen.
Bei den 17/18 Jährigen standen die Ranglistenrennen im Zweier ohne Steuerfrau und im Einer auf dem Programm. Svenja Meintrup und Nike Weber konnten ihre starke Leistung von der 1. Kleinbootüberprüfung in Essen wiederholen und erreichten erneut sensationell das Finale. Nach dieser kämpferischen Glanzleistung dürfen sich die beiden KRG-Damen berechtigte Chancen ausrechnen, von Junioren-Bundestrainerin Sabine Tschäge in die Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaften in Racice/Tschechien berufen zu werden. Paul Rasch konnte sich im Ranking gegenüber dem 1. Test im Einer deutlich nach vorne fahren. Nach dem 26.Rang in Essen fuhr er in Hamburg bis auf den 15. Platz vor.
Nun gilt die ganze Konzentration der Vorbereitungen der Deutschen Jugendmeisterschaften, welche mit den Vorläufen am Donnerstag, den 21. Juni in Köln-Fühlingen beginnen. Die Vorleistungen lassen auf ein erfolgreiches Abschneiden der Trainingsruderer der KRG hoffen.
06.06.2018 - Ergebnis



51. Kettwiger Jungen und Mädchenregatta
am 26./27.05.2018!
Die Sonne strahlte über einer sehr gelungenen Nachwuchsregatta!
Zum 51. Mal richtete die Kettwiger Rudergesellschaft am 26./27. Mai die beliebte Kinderregatta aus. 33 Vereine aus NRW, Niedersachsen und Hamburg hatten 667 Boote gemeldet. Gegenüber den Vorjahren waren es auf Grund der Pfingstferien etwas weniger Meldungen, dies tat aber der Stimmung und den gezeigt Leistungen keinen Abbruch.
Der Wettergott war an diesem Wochenende mal wieder ganz auf der Seite der KRG. Am Samstag strahlte die Sonne von einem blauen Himmel. Der Sonntagmorgen begann ähnlich am Nachmittag blieb man glücklicherweise von einem Gewitter verschont.
In der Mittagspause des Sonntags übergab der "Lions Club Kettwig Auf der Höhe" dem KRG Nachwuchs einen nagelneuen Kinder-Einer und taufte ihn auf den Namen Oktopus.
Auch Junioren-Bundestrainerin Sabine Tschäge und NRW Cheflandestrainer Ralf Wenzel waren anwesend und verschafften sich einen Überblick über das vorhandene Potential in den Vereinen. Letztgenannter übernahm wie in den Vorjahren die Siegerehrung der Langstreckenwettbewerbe.
Wieder einmal konnte sich das Orga-Team um Sybille Meier und Boris Orlowski zu 100% auf die Elternschaft, Mitglieder, Trainings- und Kinderruderer verlassen. Alles lief wie am Schnürchen und bereits kurz vor 19 Uhr am Sonntag war der Abbau erledigt und die 51. Kinderregatta gehörte der Geschichte an.
Unser ganz großes Dankeschön geht an alle, die an diesem Erfolg beteiligt waren!
30.05.2018


Paul "Richy" Martin


Jan Philips


Kölner Junioren-Regatta auf dem Fühlinger See am 19./20.05.2
018!
Siegeszug der Junioren hält an! 10 Siege und 12 Medaillen für die KRG!
Der Siegeszug unserer Junioren hielt auch bei der Junioren Regatta in Köln auf dem Fühlinger See an. Bei sommerlichen Temperaturen und wenig Wind fuhren gleich 10 Boote mit KRG Beteiligung als Sieger über die Ziellinie und heimsten dabei 12 Medaillen ein.
Der erfolgreichste Aktive der KRG war einmal mehr Paul "Richy" Martin. Der erst 15 Jährige siegte in der Startgemeinschaft des ERRV an beiden Tagen im Vierer ohne Steuermann und im Achter. Paul Rasch scheint seinen Rückstand wegen krankheitsbedingtem Trainingsausfall auch aufgeholt zu haben und siegte sowohl im Einer als auch im Doppelzweier mit Moritz Volkmuth (Hürth) am Samstag. Auch der amtierende Jahrgangsmeister Jan Philips scheint pünktlich in Richtung Saisonhöhepunkt wieder zu seiner Form zu finden. Am Samstag gewann er den Leichtgewichts-Einer der 15/16 Jährigen am Sonntag gemeinsam mit Mathis Haske (RaB) den Doppelzweier. Stark zeigten sich auch die 15/16 Jährigen B Juniorinnen. Neben zahlreichen zweiten Plätzen gewannen Lena Siekerkotte und Lene Mührs am Samstag nach harten Kampf hauchdünn den Doppelzweier. Nachdem es am Samstag überhaupt nicht lief, wollten Celina Schneider und Ariane Drenker es ihren Vereinskameraden am Sonntag nachmachen. Sie zeigten sich stark verbessert und siegten im Leichtgewichts-Doppelzweier der 17/18 Jährigen.
Bereits am kommenden Wochenende geht es nach Hamburg auf die Dove-Elbe, wo bei der größten Juniorenregatta Deutschlands die Generalprobe für die Deutschen Jugendmeisterschaften in drei Wochen ansteht, die erneut in der Domstadt am Rhein ausgetragen werden.
30.05.2018










KRG Maiwanderfahrt
Schweinfurt nach Würzburg 27.4.-1.5.2018!
Gesamtkilometer: 122, aber gefühlte 222
Der Main. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer der Maiwanderfahrt der KRG, die mit Ihrer 17-köpfigen Besatzung vier Tage lang unterwegs ist um neue Wege zu erforschen, neue Stege und neue Gastronomien. Viele Kilometer vom heimischen Bootshaus entfernt dringt die KRG in Gewässer vor, die nie ein Ruderer zuvor gesehen hat. Also so haben es zumindest die Freunde wahrgenommen, die bislang lieber im Sessel SciFi-TV sehen, als mal die kleine Welt zwischen Wehr Werden und Wehr Kettwig zu verlassen.
Ich (Peter) lasse mich fahren, im Vereinsbus mit Hänger. Die Brockies, Barbara, Frank, Gnuther, Martin. Gruppendynamisch interessant! Kannst du’s mal kälter machen? - Mir ist schon kalt! - Zieh dir doch was drüber! Sch..., jetzt hab ich einen Knoten in Gurt und Jackenärmel! - Verhaltenes Gelächter, man möchte sich ja über die kleinen Schwächen der Sportfreunde nicht lustig machen— Kannst du mal andere Musik als aus dem Radio machen?- Klar, ich habe alle CDs von den Wise Guise auf dem Handy! 😊- nach 10 Minuten ist das als zwölftes iPhone auch schon mit dem Auto gekoppelt und es gibt „á capella“- Nee, mach mal Rock! - Oder ABBA! -Lieber Schlager! - Jetzt gibt’s wieder Radio, die mischen und lassen sich auch widerspruchslos anmeckern!— Ursprünglich wollte das Navi uns nach 4 Stunden am Ziel sehen. Wir bekommen wegen der Verkehrslage ziemlich schnell eine Verlängerung auf fünf Stunden, dann 5 1/2. Wir rechnen einfach mal mit 7, da die Kupplung beim Beschleunigen und am Berg zu rutschen beginnt.
Da lohnt es sich, mal die Tupperdosen rauszuholen. Jeder bringt so 2 bis 12 Aroma-Nogos ins Spiel: Hartgekochte Eier, Parmesan, Gurke und gurkenähnliche Gewächse, Salami, Bouletten und Kartoffelsalat sind fast konsensfähig. Das Aroma von Bessengenever, selbstdestilliertem Rhabarberlikör und Klopfern aller Art werden dagegen toleriert.
Um 22 Uhr sind der Hänger abgestellt und auch die anderen Fahrzeugbesatzungen mit Robert, Petra, Ewald, Knud, Beate, Detlef, Niki, Annika, Susanne und Jürgen sind da und alle haben die Zimmer direkt am Theater bezogen. Im Sudhaus gibt’s noch etwas zu essen - und zu trinken.
Samstag.: Wir starten um 9, fahren nach Eltmann, wo wir uns nochmal die Handgriffe erarbeiten, die für‘s Aufriggern und Ablegen von hohen Stegen hilfreich sein können und sind schon um 12 auf dem Wasser.
Leichte Bewölkung bei kühlen Lufttemperaturen nehmen wir dankend an.
Wir können die großen Schleusen nutzen, was uns die Einzelschleusungen in 2,5m breiten Becken erspart.
Haltungskorrekturen wie „du musst auch das Becken kippen!“ erschließen sich auch der Hebamme an Bord spontan nicht wirklich.
38 km und 3 Schleusen ziehen sich. Kleine Stadttour in Schweinfurt und Pizza im ehemaligen Ratskeller entschädigen.
Das Theater gegenüber des Hotels scheint viele Gaststpiele zu geben. Vor dem Bühneneingang stehen mehrere Container für Requisiten. Drei davon müssen scheinbar dringend noch ausgeräumt werden, bis ein Uhr nachts, mit Hubwagen über Pflaster.
Wir waren den Tag über ja nicht ganz untätig, was uns trotzdem schlafen lässt.
So.: viel Sonne, Rast in Wipfeld, wo ein Kindergartenfest die Breite der Verpflegungsangebote erweitert. Wir picknicken an der Promenade mit Blick auf brütende Störche.
................
Fortsetzung - Photos: 1 - 2


"Renntag des Handwerks" in Frankfurt eröffnete am 12. Mai die RBL-Saison 2018!

FlowWaterjet Ruhr-Achter sichert sich mit 4. Platz die "Goldene Ananas"!

Unser "FlowWaterjet Ruhr-Achter" ist mit einem guten 4. Platz erfolgreich in die neue RBL Saison gestartet. Die Crew um Schlagfrau Julia Barz zeigte sich beim "Renntag des Handwerks" in Frankfurt auf der "Main-Arena" stark. Nach dem 3. Platz beim Zeitfahren konnte man sich über Achtel- und Viertelfinale mühelos für das Halbfinale der besten vier Frauen-Achter qualifizieren.
Zu was die Damen um Team-Captain Hanna Müller in dieser Saison fähig sein können, stellten sie mit der schnellsten Zeit aller neun Boote im Viertelfinale eindrucksvoll unter Beweis. Leider fehlt noch ein wenig die Konstanz, welche sich die Damen von der Ruhr in den nächsten Trainingseinheiten bis zum "Werderaner Renntag" am 9. Juni erarbeiten müssen.
Das Halbfinale ging gegen den "HavelQueen-Achter" aus Potsdam und Berlin knapp verloren. Auch im kleinen Finale fand das Team nicht in den Rhythmus und musste dem Achter des Hanauer RC Hassia den Vortritt lassen. Trotzdem überwog am Ende die Freude über den 4. Platz die bei der Ruder-Bundesliga mit der "Goldenen Ananas" ausgezeichnet wird.
15.05.2018 - Ergebnisse - Livestreaming (On demand)


„100. Internationale Hügelregatta“ am 12./13.05.2018

„Deutschland-Achter“ kommt zur Jubiläumsregatta an den Baldeneysee!
Die International Hügelregatta feiert in diesem Jahr ihre 100. Auflage. Am kommenden Wochenende 12./13. Mai gastiert die Weltelite des Rudersports auf dem Essener Baldeneysee. 13 Nationen haben rund 1.200 Athleten in über 500 Booten gemeldet. Der Deutsche Ruderverband (DRV) stellt sich zum Jubiläum mit der kompletten Flotte der internationalen Konkurrenz. Das Hauptaugenmerk dürfte einmal mehr beim internationalen Saisondebüt des „Deutschland-Achter“ liegen, der bei der Hügelregatta sowohl am Samstag (16:05 Uhr) als auch am Sonntag (15:25 Uhr) im „Krupp-Achter“ an den Start gehen wird.
Mit Darius Drenker, Felix Liebich und Luca Weisbäcker werden auch drei Leichtgewichts-Ruderer der KRG im Einer und Zweier ohne Steuermann aktiv in das Renngeschehen eingreifen.
Der Essener Ruder-Regattaverein (ERRV) übernimmt die Ausrichtung dieser Regatta. Zahlreiche Mitglieder der KRG gehören zum Helferstab und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.
08.05.2018 - Meldeergebnis - Livergebnisse - Livestreaming


"111. Große Bremer Ruderregatta" am 05./06.05.2018!

KRG schlägt alle Rekorde! Team fischt 38 Medaillen aus dem Werdersee!
Die Trainingsruderer haben am vergangenen Wochenende 38 Medaillen aus dem Werdersee gefischt und schoben ihre Bootsspitze insgesamt 27 Mal als erstes Boot über die Ziellinie. Unglaublich aber wahr! Die Stimmung war bei absolutem Kaiserwetter entsprechend.
Lena Siekerkotte, Lene Mührs, Paul Martin und Paul Rasch trugen sich alle gleich vier Mal in die Siegerlisten ein. Auch Lea Schneider und Emma Achenbach konnten mit drei Starts und drei Siegen eine lupenreine Weste vorzeigen. Luca Weisbäcker und Felix Liebich sind ebenfalls mit drei Siegen auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Ebenfalls in die Siegerlisten konnten sich Christoph und Jan Philips, Darius Drenker, Jakob Kolacek und Bennet Gerritzen eintragen.
Während die Senioren schon am kommenden Wochenende bei der "100. Int. Hügelregatta" wieder ran müssen, haben die Junioren nun ein Trainingswochenende, bevor es am 19./20.05.2018 nach Köln zur Regattastrecke auf dem Fühlinger See geht.
07.05.2018 - Ergebnis


DRV Junioren-Test in Essen vom 20.-22.04.2018!

Svenja Meintrup und Nike Weber erreichen sensationell das Finale!
Der Baldenysee war am vergangenen Wochenende bei optimalen äußeren Bedingungen Austragungsort der Deutschen Kleinbootmeisterschaften und des DRV Junioren-Testes. Svenja Meintrup und Nike Weber wussten im Juniorinnen Zweier ohne zu überraschen und ruderten sich bis ins Finale vor, wo sie einen hervorragenden 5. Platz erruderten. Im abschließenden Rennen des Vierers ohne Steuerfrau wurden sie nur knapp geschlagen gutes zweites Boot. Ein perfektes Wochenende für die Beiden, die sich nun auf die Internationale Junioren-Regatta in München vorbereiten.
23.04.2018 - Fotos - Ergebnisse


48. Aasee-Regatta in Münster am 21./22.04.2018!

KRG-Athleten feiern 18 Siege!
Lena Siekerkotte, Lene Mührs und Paul Martin gewinnen vier Mal!

Das war ein Saisonstart ganz nach dem Geschmack des KRG-Trainerteams um Laura Rottmann und Florian Momm. Gleich 18 Mal durfte ein Boot mit KRG-Beteiligung auf dem Aasee am Siegersteg anlegen. Vier Starts - vier Siege lautete am Ende dieses erfolgreichen Wochenendes die Bilanz von Lena Siekerkotte, Lene Mührs und Paul Martin. Während Lena und Lene, die erst zu Saisonbeginn vom RC Hamm zur KRG wechselte, im Doppelzweier und Doppelvierer gemeinsam mit Vereinskameradin Emma Achenbach, Antonia Galland (RaB) und Steuermann Christian Schlaak (ETuF) nicht zu schlagen war, feierte der erst 15 Jährige Paul Martin im Vierer ohne Steuermann und im Achter Doppelsiege an beiden Tagen in der Startgemeinschaft des Essener Ruder-Regattavereins (ERRV). Mit Lea und Celina Schneider, Ariane Drenker, Paula Burbott, Sabine Chavez, Bennet Gerritzen, Jakob Kolacek, Christoph und Jan Philips konnten sich weitere zahlreiche KRG-Athleten in die Siegerlisten eintragen. Nächste Station ist die Nachwuchsregatta in Bremen auf dem Werdersee.
23.04.2018 - Ergebnisse

ERRV- Anrudern am 15.04.2018 im Steeler Ruderverein!

OB Thomas Kufen gab das Startkommando in die neue Saison!
Der Steeler Ruderverein hatte in diesem Jahr die Organisation des "Anruderns" übernommen. Alle Essener Rudervereine beteiligten sich an der Aktion. Unser Wanderruderwart Michael Brockschmidt war mit zwei GIG-Vierern bereits am Samstagmorgen nach Steele aufgebrochen. Am Sonntag wurden sie vor Ort noch durch einen weiteren KRG-Achter unterstützt. Punktlich um 11 Uhr gab Oberbürgermeister Thomas Kufen das offizielle Startkommando in die neue Saison. Anschließend saß man noch ein Weilchen gemütlich zusammen auf der Terrasse des Steeler RV.
16.04.2018

Ruder-Bundesliga startet 2018 in ihre Jubiläumssaison!

KRG mit "Flow Waterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" erneut am Start!
Auch in der Saison 2018 wird die Kettwiger Rudergesellschaft ein Boot in der Ruder-Bundesliga stellen. In der 1. Liga der Frauen wird der "Flow Waterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig" an den Start gehen. In den beiden letzten Jahren belegte der Achter von der Ruhr im Endklassement den 5.Rang. Diesmal soll es weiter nach vorne gehen. Seit Wochen bereitet sich der Achter von Teamcaptain und Steuerfrau Hanna Müller auf den Ligastart am 12. Mai beim "Renntag des Handwerks" in Frankfurt in der Main-Arena vor. Neun Flaggschiffe aus der gesamten Republik stellen sich in diesem Jahr an den fünf Renntagen.
16.04.2018




Sportmeisterehrung der Stadt Essen am 10.04.2018 im Rathaus!

12 Athleten der KRG werden vom OB Thomas Kufen ausgezeichnet!
Einmal im Jahr lädt die Stadt Essen zur Sportmeisterehrung des Vorjahres ein. Am vergangenen Dienstag, den 10.04.2018 war es mal wieder soweit. Oberbürgermeister Thomas Kufen übernahm im Ratssaal des Rathauses der Stadt Essen die Ehrung persönlich und hatte einer großen Menge von Athleten der Kettwiger Rudergesellschaft die Hände zu schütteln.
Unsere Trainingsleute tauschten zu diesem Anlass mal die Trainingskleidung gegen den feinen Zwirn und putzten sich mächtig heraus. Dorothee Beckendorff und Joscha Osthoff konnten die Auszeichnung leider nicht persönlich entgegen nehmen. Julia Barz, Ariane Drenker, Lena Siekerkotte, Celina Schneider, Magda Müller, Felix Liebich, Luca Weisbäcker, Paul Rasch, Paul Wilkening und Jan Philips nahmen die Auszeichnung für ihre Deutschen Meistertitel persönlich entgegen, stärkten sich später in geselliger Runde am Buffet und unterhielten sich mit erfolgreichen Sportlern anderer Vereine und Sportarten. Unsere Vorsitzende Sybille Meier wohnte der Verleihung bei und zeigte sich mächtig stolz. "Noch nie wurden so viele Athleten der KRG in einem Jahr ausgezeichnet!"
Unseren Athleten und dem Trainerteam rufen wir nochmals einen "Herzlichen Glückwunsch" und ein "Weiter so!" zu.
11.04.2018


ERRV- Anrudern am 15.04.2018 im Steeler Ruderverein!

"Save the date!" Saisoneröffnung wird mit Wanderfahrt verbunden!
In diesem Jahr hat der Steeler Ruder-Verein e.V. 1904 wieder einmal die Ehre, das traditionelle Anrudern aller Essener Ruderverein, des „ERRV“, auszurichten. Am kommenden Sonntag, den 15. April 2018 ist es soweit. Der Startschuss fällt um 11 Uhr! Im Anschluss an die Ausfahrt wird im Steeler Ruder-Verein kräftig gefeiert. Auf dem Achterdeck findet eine Bootstaufe statt, es gibt Kalt- & Heißgetränke und der Grill wird ebenfalls angeheizt!
Natürlich darf die KRG da nicht fehlen. Unser Wanderruderwart Michael Brockschmidt bietet eine zwei Tage Tour an. Man kann aber auch am Sonntagmorgen in Steele direkt ins Boot steigen und dort den Ruhrabschnitt mal erkunden.
09.04.2018 - Flyer - Anmeldung


KRG Mai-Wanderfahrt vom 27.04 - 01.05.2018 auf dem Main!

Es geht nach Bayern von Eltmann über Schweinfurt nach Würzburg!
Jetzt hat unser Wanderruderwart das Geheimnis endlich gelüftet. Die KRG Mai-Wanderfahrt geht in diesem Jahr vom 27. April bis zum 01. Mai nach Bayern. Es wir auf dem Main gerudert. Start ist in Eltmann. Übernachtet und Station gemacht wird in Schweinfurt. Das Zielt lautet Würzburg. Die Fahrt ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Die Anmeldung öffnet am Mittwoch, den 11.04.2018 um 20 Uhr.
09.04.2018 - Infos
- Anmeldung


Allgemeine Ruderzeiten ab April wieder geändert!
Nach der Zeitumstellung kann abends jetzt wieder gerudert werden!
Der Frühling ist da und es kann nach der Zeitumstellung auch endlich wieder abends gerudert werden. Momentan wird sich montags und dienstags noch um 18 Uhr getroffen. Ab dem 16.04.2018 ist dann 18:30 Uhr und ab 01.05.2018 19 Uhr. Am Freitag wird immer um 18:30 Uhr gerudert. Die Zeiten am Wochenende samstags um 14 Uhr und sonntags um 10 Uhr bleiben unverändert!
09.04.2018 -
Ruderzeiten

KRG Vereinswanderfahrt geht vom 24.-26.08.2018 nach Lübeck!
Das KRG-Wanderfahrtshighlight ist ausgebucht! Alle 90 Ruderplätze waren in 24 Stunden vergeben!
Der Bann ist ungebrochen. Die Vereinswanderfahrt am letzten Wochenende der NRW-Sommerferien ist und bleibt das Wanderfahrts-Highlight der Saison. Am letzten Freitag wurde pünktlich um 19 Uhr die Anmeldung online gestellt. Innerhalb der ersten 5 Minuten hatten sich bereits über 50 Mitglieder !!! angemeldet. Innerhalb 24 Stunden waren alle 90 Ruderplätze vergeben. Mit einigen Schlachtenbummlern und einer Gruppe von Radfahrern werden über 100 KRG-Mitglieder am letzten Wochenende im August an diesem Event teilnehmen. Das Orgateam um Sybille Meier, Michael Brockschmidt und Boris Orlowski freuen sich über diesen überwältigenden Zuspruch. Alle Übernachtungswünsche konnten erfüllt werden. In den nächsten Tagen werden die Teilnehmer nun auf die Übernachtungsstätten verteilt und alle Teilnehmer erhalten noch im April eine Mail.
26.03.2018 - Teilnehmerliste







KRG Vereinswanderfahrt geht vom 24.-26.08.2018 nach Lübeck!
Anmeldung für das Wanderfahrts-Highlight wird am 23.03.2018 19 Uhr online gestellt!
In diesem Jahr geht unsere Vereinswanderfahrt erstmalig nach Schleswig-Holstein in die schöne Hansestadt Lübeck. Am frühen Freitagmorgen, den 24. August startet der Doppeldeckerbus bereits um 6 Uhr. Unser Basis-Lager schlagen wir bei der Lübecker Ruder-Gesellschaft e.V. auf.
Am Freitag wird die Stadt zunächst auf dem Wasserweg über die Trave erkundet. Am Samstag rudern wir dann über die idyllische Wakenitz und den Ratzeburger See bis nach Ratzeburg. Die malerische Domstadt ist in Rudererkreisen als "Mekka des Rudersports" bestens bekannt. Hier hob Karl Adam den "Deutschland-Achter" aus der Taufe, war Mitbegründer der Ruderakademie Ratzeburg und holte 1960 in Rom den ersten Olympiasieg im Achter. Noch heute bereitet sich die Nationalmannschaft auf Küchen- und Ratzeburger See auf die WM vor. Die Boote werden am Samstagnachmittag in Rothenhusen gelagert. Am Sonntag geht es dann zurück nach Lübeck.
Die beiden Clubabende verbringen wir an der Lübecker RG. Dort wird der Clubwirt uns ein Barbecue zaubern und uns mit kühlen Getränken ausreichend versorgen. Für den guten Ton ist gesorgt. Wer möchte, kann anschließend noch das Nachtleben von Lübeck in der Altstadt genießen.
Die Unterbringung erfolgt für die Trainingsruderer auf LuMa im Jugendraum der LRG. Ansonsten stehen Plätze in der Jugendherberge und drei fußläufigen Hotels zur Verfügung.
Es stehen zunächst 75 Ruderplätze zur Verfügung. Parallel wird eine begleitende Radtour angeboten.
Das Orga-Team um Sybille Meier, Michael Brockschmidt und Boris Orlowski hat sich wieder eine Menge Mühe gemacht und hofft, dass der Aufwand durch rege Teilnahme belohnt wird.
21.03.2018 - Detailinformationen
- Anmeldung

KRG Frühjahrsputz und Arbeitsdienst am Samstag, den 17.03.2018 ab 10 Uhr!

Über 40 Mitglieder kamen trotz klirrender Kälte und Schneefall!
Es ist schon fast Tradition, dass man sich am Samstag nach der Jahreshauptversammlung zum großen Frühjahrsputz an der KRG trifft. Trotz eisiger Kälte bei -6 Grad und Schneefall ließen sich über 40 Mitglieder nicht abhalten, ihren Arbeitsdienst zu leisten. Es wurde viel in den Bootshallen und im Clubhaus gewerkelt und geputzt. Auch am Außengelände versuchte man sich. Auf Grund der Wetterlage mussten die Arbeiten an den Beeten allerdings zurück gestellt werden. Gegen 13:30 Uhr waren alle anstehenden Arbeiten gemacht, sodass man schnell wieder ins Warme verschwand.
Wir danken allen beteiligten Mitgliedern für ihren Einsatz!
21.03.2018

Jahreshauptversammlung der KRG am Freitag, den 16.03.2018 um 19:30 Uhr!

Sybille Meier und Martin Schlautmann einstimmig im Amt bestätigt!
Es war eine launische Jahreshauptversammlung, welche in 73 Minuten über die Bühne ging. Die Berichte aller Vorstandsmitglieder waren äußerst positiv. Die Mitgliederzahl befindet sich mit 407 Mitgliedern auf einem Höchststand. Die Kassenlage ist trotz zahlreicher Anschaffungen und Reparaturen erfreulich stabil und die sportlichen Erfolge einmal mehr herausragend. Mit großem Beifall wurde der Vorstand dann auch einstimmig von den rund 80 anwesenden Mitgliedern für das Geschäftsjahr 2017 entlastet. Auch die Wiederwahl von Sybille Meier als 1. Vorsitzende und Martin Schlautmann als Vorsitzender Verwaltung ging einstimmig über die Bühne.
Das neue Jahr hat mit dem Indoor-Cup, dem Kettwiger Karnevalszug, dem Schnupperkurs für Kids und der NRW Langstrecke ähnlich verheißungsvoll begonnen. Weitere Highlights stehen in diesem Jahr noch an. Auch in Sachen Instandhaltung und Weiterentwicklung bleibt man am Ball. So wurden im Januar alle Ergometer erneuert. Im April wird das Bootshaus gestrichen. Im Juni gibt es ein freies WLAN am Verein und Ende des Jahres wird unser neuer Parkplatz mit 47 Stellplätzen gebaut.
Nach einem dreifachen "Hipp Hipp Hurra" zum Schluss der Versammlung um 20:47 Uhr klang der Abend gemütlich aus und die Vorfreude auf die Saison ist bei allen riesengroß.
20.03.2018 - Allgemeiner Bericht - Sport-Bericht - Wanderrudern

KRG Trainer- und Betreuerteam für die Saison 2018 aufgestellt!

Pia Kotecki, Magda Müller und Lisa Quattelbaum unterstützen beim Kindertraining!
Am kommenden Wochenende werden endlich die Uhren auf Sommerzeit umgestellt, dann ist auch das Rudern unter der Woche am Abend wieder möglich. Bleibt zu hoffen, dass sich der Winter nun auch endgültig verabschiedet und für den Frühling Platz macht. Für den Ansturm neuer Talente hat unser Trainingsleiter Boris Orlowski schon einmal ein kompetentes, junges, hochmotiviertes Team um sich geschart. Laura Rottmann und Florian Momm übernehmen wie im Vorjahr die Junioren. Katharina Merzenich und Anton Butz werden von Pia Kotecki, Magda Müller und Lisa Quattelbaum bei der Ausbildung und Betreuung der 10-14 Jährigen Kinderruderer unterstützt.
Wir wünschen dem Team viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit!
20.03.2018


Paul Rasch


Lea Schneider


Bennet Gerritzen


NWRV Frühjahrs-Langstrecke in Oberhausen am 10.03.2018!
Herausragender Saisonauftakt! 3 Siege un zwei 2.Plätze!
Strahlende Gesichter gab es beim KRG-Trainerteam um Laura Rottmann, Florian Momm und Boris Orlowski bei der Frühjahrslangstrecke des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV) am vergangenen Samstag in Oberhausen. Die Schützlinge des Trainer-Trios konnten auf der sechs Kilometer langen Rennstrecke auf dem Rhein-Herne-Kanal mächtig auftrumpfen.
Schon am Vormittag bei den 15/16 Jährigen B-Junioren gab es zwei Siege durch Aufsteiger zu feiern. Die erst 15 Jährigen Lea Schneider und Bennet Gerritzen gewannen ihre Einer-Konkurrenzen. Bennet Gerritzen fuhr im Leichtgewichts-Einer verhalten los und lag nach den ersten 2.000 Metern auf dem achten Rang. Dann fuhr er im zweiten und dritten Teilstück jeweils Bestzeit und gewann im Teilnehmerfeld von 29 Booten mit 20 Sekunden Vorsprung. Lea Schneider lag im Leichtgewichts-Einer zunächst auf Rang drei und kämpfte sich dann nach vorne. Ihr Vorsprung auf Linde Humme aus Bochum betrug aber nur vier Sekunden. Auch die anderen B-Junioren schlugen sich beachtlich.
Bei den A-Junioren konnte sich Paul Rasch im schweren Junioren-Einer durchsetzen. Er fuhr im 17- Bootefeld einen Start-Ziel-Sieg heraus und hatte am Ende einen Vorsprung von 34 Sekunden. Einen gelungenen Einstand in die neue Rudersaison feierten auch Nike Weber und Svenja Meintrup im Zweier ohne Steuerfrau. Nachdem der Zweier aus gesundheitlichen Gründen bei der Langstrecke im Dezember in Dortmund nicht an den Start gehen konnte, wusste man so recht nicht, wo das Duo steht. Die ersten Meter waren noch etwas verkrampft aber noch 700 Metern kam das Boot zum laufen. Die 4.000 Metermarke überquerten die Beiden sogar als führendes Boot. Auf den letzten Metern wurden sie dann noch knapp von einer niedersächsischen Kombination aus Lüneburg und Celle mit sechs Sekunden abgefangen. Rang zwei ist aber für die Beiden ein herausragender Erfolg, welcher Mut für die kommenden Aufgaben macht. Darius Drenker fuhr in der Männerklasse einen zweiten Platz ein. Für ihn geht es bei der Langstrecke in Leipzig Anfang April so richtig zur Sache. Zum Abschluss dieses überaus erfolgreichen Tages sicherte sich Celina Schneider im Leichtgewichts-Einer der 17/18 Jährigen noch den dritten Rang.
Tolle Ergebnisse, die die Vorfreude auf die Saison 2018 weiter steigen lässt. Am 24.03.2018 geht es zunächst ins 10-tägige Ostertrainingslager nach Berlin-Grünau, wo sich die Athleten den letzten Schliff für die Saison holen.
12.03.2018 Ergebnis - Photos




"Kettwig sucht den Ruderstar" fand vom 09.- 11.03.2018 statt!

KRG bot wieder ihren Schnupperkurs für Kids der Jahrgänge 2004 -2007 an!
Kaum ist der Frühling in Sicht, da hält unser Kinder-Trainerteam schon wieder Ausschau nach jungen Nachwuchstalenten, damit  die erfolgreiche Jugendarbeit auch in Zukunft weitergeführt werden kann.
Unter dem bekannten Motto: „Kettwig sucht den Ruderstar!“ bewiesen in diesem Jahr 17 Kids ihr Können und schnupperten mit sichtlichem Spaß in den Rudersport hinein.
Schauplatz war natürlich wieder das Areal rund ums Bootshaus am Promenadenweg. Und ja, es gab auch wieder die schon legendären Nudeln als Mittagessen, ist doch klar!
Aber der Reihe nach: Bereits am Freitag ging es für den Nachwuchs mit jeder Menge Theorie los. Bewegungsabläufe wurden erklärt und auch schon direkt ausprobiert. Und obwohl die Kids eigentlich erst am zweiten Kurstag aufs Wasser gehen sollten, ließen sich die Trainer  erweichen und gaben als kleine Belohnung für die gute Arbeit "grünes Licht" für die Ruhr. Wenn das Mal kein gutes Zeichen hinsichtlich des Talentes der jungen Teilnehmer war!
Unterschiedliche Praxiseinheiten  in verschiedenen Booten standen danach auf dem Programm -  zur Freude aller Beteiligten. Und auch das Wetter spielte im Großen und Ganzen mit, denn zumindest das Thermometer stand schon auf Frühling!
Unser Dank geht an das gesamte Betreuerteam, welches sich wieder einmal aufopferungsvoll um die neuen "Ruderstars" gekümmert hat.

12.02.2018 - Bilder (Kettwig-Intern)  


„Kettwiger Karnevalszug" mit KRG-Beteiligung am Sonntag, den 11.02.2018
!
50 KRG-Jecken beteiligen sich! Ganz großer Spaß und riesen Werbung für die KRG!

"Wo ist Rudern am schönsten? In der KRG!" unter diesem Motto beteiligte sich unser Verein mit rund 50 KRG-Jecken an dem diesjährigen Kettwiger Karnevalszug. U.a. lief die komplette Trainingsgruppe neben dem Wagen her. Alle zwei Jahre findet dieser Zug statt. Als letzter Wagen machten wir uns vom EDEKA Parkplatz auf den Weg durch die Innenstadt. Geladen hatten wir über 500 kg Wurfmaterial, welches wir mit großer Freude an die zahlreichen Kinder am Wegesrand verteilten.
Im Anschluss an den Zug wurde auf dem Kettwiger Marktplatz und später im "Frankenheim Brauhaus" noch mächtig gefeiert. .
Unser großer Dank geht an Marc Panzer, der einmal mehr sein Gespann zur Verfügung stellt und uns exzellent durch die engen Gassen Kettwigs kutschierte. An die Familie ImBrahm, wo wir auf dem Hof den Wagen bauen dürfen, sowie die zahlreichen Sponsoren und Förderer, die das Projekt unterstützt haben.
Schon ist die Vorfreude auf 2020, wenn es wieder heißt "Kettwig Helau!" riesengroß.
15.02.2018 - Bilder/Videos - YouTube (ab 3:52min)
23. NWRV Indoor-Cup" - „Deutsche Indoor-Rowing Meisterschaften"
Sonntag, 04.02.2018
!

Helfermeisterleistung!!! - KRG belegt den 3. Platz in der Vereinswertung!

Die THG-Halle ist und bleibt "Deutschlands Ergo-Tempel Nr.1"! Neben den 800 Athleten aus 106 Vereinen strömten Massen an Zuschauern in die Halle. Es wurden spannende Wettkämpfe geboten und unsere über 100 ehrenamtlichen Helfer hatten stets alles fest im Griff. Es lief wie am Schnürchen. Bereits um 19:38 Uhr konnte die Halle dem Hausmeister wieder besenrein übergeben werden.
Wir möchten uns bei allen Helfern, Freunden, Förderern und Sponsoren für die Unterstützung ganz herzlich bedanken. Gemeinsam sind wir unschlagbar!
Auch sportlich konnte die KRG glänzen. Wieder ist es gelungen in der Gesamtwertung einen Platz auf dem Treppchen zu erkämpfen. In diesem Jahr war es hinter dem Bessel RC Minden und dem RC Hansa Dortmund der 3. Platz. Die erst 12 Jährige Lotte Martin sicherte der KRG einen Einzelsieg. Auch der Kinder-Vierer mit Ben Klein, Till Hoffmann, Laureen Morsbach und Lotte Martin konnte sich in einem Wimpernschlagfinale mit vier Zehnteln durchsetzen. Lena Siekerkotte, Lea Schneider, Nike Weber, Darius Drenker, Luca Weisbäcker, Felix Liebich, Arisa Divivier und Ben Klein steuerten mit Top-Ten Platzierungen wichtige Punkte zum Gesamtergebnis bei.
Allen KRG-Athleten gilt unser ganz herzlichen Glückwunsch!!!
06.02.2018 - Event-Homepage - Programmheft - WDR-Fernsehbeitrag - YouTube-Video - Photos



Angebot für unsere Breitensportler - Jetzt fit für den Frühling machen!

Technik im Ruderbecken auffrischen - Cardiobereich im Bootshaus wurde komplett erneuert!
Die Tage werden langsam endlich wieder länger. In den letzten Monaten hatten wir arg mit dem Schnee, Sturm, Regen und Hochwasser zu kämpfen und es wurde sehr wenig gerudert. Auch wenn es im Moment noch fro
stig kalt ist, steht der Frühling schon vor der Tür. Höchste Zeit sich für die anstehende Rudersaison fit zu machen und die Rudertechnik wieder aufzufrischen.
Immer montags von 19:00 Uhr - 20:30 Uhr haben wir im Regattahaus der Stadt Essen (Freiherr-vom-Stein-Str. 206c) die Möglichkeit, das Ruderbecken im Keller des Hauses zu nutzen. Wolfgang Orlowski steht als Übungsleiter zur Verfügung und freut sich über regen Zuspruch.
Ferner wurde der Cardiobereich im Bootshaus in den letzten Wochen komplett erneuert. Sieben nagelneue Concept2 Ruderergometer, vier WattBikes und ein Laufband stehen nun zur Verfügung und laden mit Blick auf die Ruhr zum Training ein. Ein Saunagang im Anschluss lädt zur Entspannung ein.
Gebt euch einen Ruck, rafft euch auf und kommt zum Training!
29.01.2018

KRG Vorsitzende Sybille Meier


„KRG Neujahrsempfang " am Sonntag, den 07.01.2018 um 11:30 Uhr im Bootshaus!
Unsere Vorsitzende Sybille Meier gab launischen Rückblick und wagt Ausblick in ihrer Präsentation!

Der Vorstand der KRG lud alle Mitglieder, Freunde und Förderer am vergangenen Sonntag um 11:30 Uhr zum Neujahrsempfang ins Bootshaus ein. Dem Aufruf folgten mehr als 100 Mitglieder. Der Clubraum platzte aus allen Nähten. Gemeinsam wurde das neue Jahr mit einem Gläschen Sekt und ein paar Schnittchen begrüßt.

Unsere Vorsitzende Sybille Meier gab einen Rückblick auf das Jahr 2017 und wagt einen Ausblick auf 2018. Ein sehr erfolgreiches Jahr für die KRG ist zu Ende gegangen, das neue Jahr verspricht wieder viele Highlights! Die KRG hat erstmals zum Jahreswechsel unter Berücksichtigung der Aus- und Eintritte die "400 Marke" überschritten und zählt zum 01.01.2018 407 Mitglieder!!! Für alle anwesenden Gäste hatte unsere Vorsitzende einen Kalender 2018 mit allen KRG-Highlights als kleines Geschenk mitgebracht.
Bis in den späten Nachmittag saß und stand man gemütlich zusammen und freute sich gemeinsam auf neue, erfolgreiche Taten.
08.01.2018
Die KRG wünscht allen Mitgliedern,

Freunden und Förderern

ein gesundes und erfolgreiches 2018!


 

 

weitere Infos im Newsarchiv .